Die große Schwester der „Belvedere“

Die große Schwester der „Belvedere“

30. April 2018 24 Von lindamaj

Sie ist fertig… Die große Schwester der kleinen „Belvedere“. Was ist anders an ihr? Sie ist nicht nur größer, sondern sie kann auch als Rucksack getragen werden – sehr praktisch also.

Ich habe mich über die vielen positiven Reaktionen auf die „Belvedere“ sehr gefreut. Hier auf meinem Blog und in meinem privaten Umkreis wurde die kleine „Belvedere“ sehr gelobt und erntete auch in den sozialen Netzwerken viele Likes. So wurde sie beispielsweise bei Pinterest bereits 300 Mal gepinnt und bei Instagram etliche Male gelikt. Dieses positive Feedback zu meiner Eigenkreation bedeutet mir sehr viel. Schließlich steckt darin ganz viel Arbeit, nicht nur handarbeitstechnisch sondern auch gedanklich. Und nichts ist motivierender als positive Kritik zu bekommen. Also dachte ich mir, warum nicht an dem Schnittmuster ein paar Änderungen vornehmen und eine etwas andere „Belvedere“ kreiieren. So habe ich an dem Schnittmuster von der „Belvedere“ ein wenig herumgebastelt und hoffe sehr, dass auch diese bei euch so gut ankommt. Lasst es mich gerne wissen, hier im Blog oder in den sozialen Netzwerken.

Die große „Belvedere“ ist insgesamt fast doppelt so groß wie ihre kleine Schwester und hat durch die breiteren Seitenteile ein größeres Fassungsvermögen.
Elemente wie beispielsweise die Verschlussklappe vorne mit dem Karabinerhaken und die Reißverschlusstasche auf der rückwärtigen Seite der Tasche sind geblieben. Im Alltag haben sich beide Dinge bereits gut bewährt. So sind die Dinge, die in dem großen Fach und in den kleineren Fronttaschen sowie auch in der Reißverschlusstasche sind, sicher vor Langfingern. Sicherlich ist der Taschenverschluss mit dem Karabinerhaken dem ein oder anderen zu umständlich. Manchmal ist es doch ein kleines Gefummel, den Verschluss zu öffnen, doch da gerade dieser der Tasche Originalität verleiht, ist es auch dieses Mal ein wichtiges Stilelement. Auch die dekorativen Buchschrauben habe ich wieder verwendet. Sie sind so schön einfach in ihrer Handhabung und verleihen der Tasche ein gewisses Etwas.
Eine wesentliche Veränderung im Vergleich zur kleineren „Belvedere“ ist die, dass man die größere auch als Rucksack tragen kann. Ich finde diese Funktion im Alltag super praktisch, zumal die Veränderung von der Handtasche zum Rucksack problemlos und schnell geht. Hierzu löst man einfach die Träger an den oberen seitlichen D-Ringen, zieht den Träger durch den oberen D-Ring in der Mitte und macht die Karabinerhaken an den unteren D-Ringen fest.

Die Stoffe habe ich beim letzten Stoffmarkt gekauft. Mit dem Muster assoziierte ich sofort Surfbretter und ließ die Idee für eine sommerliche Tasche in mir aufkommen. Als Futterstoff habe ich einen schlichten grauen Stoff mit weißen Punkten gewählt.

Lass es mich wissen, ob du an einem Tutorial interessiert wärst. Beim Nähen habe ich alles detailliert fotografiert und aufgeschrieben. Der Anfertigung eines Tutorials würde demnach nichts im Wege stehen. Vielleicht suche ich bald ein paar Probenäher/innen?!

Jede Naht zählt, deine LindaMaj

Verlinkt @: Beutel statt Tüte, TT – Taschen und Täschchen