Taschen

„Cecilienhof“… eine Foldover-Tasche

Meine neueste Eigenkreation… die „Cecilienhof“. Dabei handelt es sich um eine zeitlose Foldover-Tasche.

Ihr kennt das sicherlich auch… da hat man ziemlich viele Taschen im Schrank, doch letztendlich benutzt man immer nur diese eine – die Lieblingstasche. Leider ist nun die Zeit gekommen, wo ich eine neue Lieblingstasche brauchte – die Alte hat ausgedient. Sie fiel regelrecht auseinander. Also musste ein Ersatz her und hier ist sie…meine neue Lieblingstasche.

Um dem Motto, meine Taschen nach Potsdamer Sehenswürdigkeiten zu benennen, treu zu bleiben, habe ich sie „Cecilienhof“ genannt. Erst letztes Wochenende sind wir dort entlang spaziert. Zu dieser Zeit ist die Idee für diese Tasche in meinem Kopf entstanden.

Sowohl durch ihre Foldover-Funktion als auch durch den Reißverschluss ist der Inhalt vor Langfingern geschützt. Die zwei Fächer auf der Vorderseite bieten Stauraum für Dinge, die wenig Platz brauchen – beispielsweise das Parkticket eines Parkhauses. Auf der Rückseite befindet sich eine Reißverschlusstasche, die sich im Alltag schon als sehr praktisch für das Handy erwies. Zum einen ist es dort sicher und zum anderen findet man es dort sehr schnell, ohne danach lange im Hauptfach suchen zu müssen. Im Hauptfach befinden sich jedoch auch noch zwei Innenfächer, um kleinere Dinge zu verstauen, nach denen man nicht gerne lange suchen will.

Die Abnäher am Taschenboden geben der Tasche mehr Volumen und einen besseren Stand. Um der Tasche mehr Volumen zu verleihen habe ich ein Volumenvlies verwendet.

Die Außenstoffe habe ich kürzlich bei Stoff & Stil gekauft. Dabei handelt es sich um einen weiß-grauen Jacquard mit abstrackten Strichen und Punkten und einen Möbelstoff. Woher ich die Futterstoffe habe, weiß ich leider nicht mehr. Der farbenfrohe Stoff mit den Vögeln lag schon viel zu lange in meinem „Stoffdepot“ herum. Nun erfreue ich mich allerdings jedes Mal daran, wenn ich die Tasche öffne und diese fröhlichen Farben sehe. Um den Zipper des schwarzen Reißverschlusses aufzuhübschen und um der Tasche noch eine individuelle Note zu verleihen, habe ich einen bunten Papagei und die beiden Anfangsbuchstaben der Namen meiner beiden Söhne gewählt.

                       

Könnte es auch eine Lieblingstasche von dir sein? Lasst mich wissen was ihr gut findet oder vielleicht was ihr anders machen würdet… ich freue mich über jeden Kommentar!

Die nächste Potsdamer Sehenwürdigkeit ist bereits in meinem Kopf…

Genieß die Eiszeit da draußen und schau bald wieder bei mir vorbei!!

Jede Naht zählt, deine LindaMaj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.